Margarete und Maximilian Mehdorn begrüßen den neuen Präsidenten der CAU, Prof. Dr. Lutz Kipp
250 Gäste kamen zur Preisverleihung
Professor Mehdorn gab interessante Einblicke aus seiner Wirkenszeit...
...und den Gästen gefiel es offenbar, StS Fischer u. StS a.D. Swatek
Dr. Christian von der Brelie, Kiel
Dr. Gesa Cohrs, PD Dr. habil. Friederike Knerlich-Lukoschus, Kiel
Diane Freitag, Jena
Dr. Roland Eugen Kälin, Dr. Veit Michael Stöcklein, München
Der Hörsaal der Chirurgie war gut gefüllt und reichlich gefüllt.
Matti Kühn und Daniel Michel für das Rugby-Team der CAU
Dr. Tim Staufenberger, Fördeblasorchester im GrooveCenter Kiel e.V.
Die Preisträger des Jahres 2015
Die Ergebnisse der Vorjahrespreisträger wurden auf Plakaten präsentiert

Preisträger

2015

Im Jahr 2015 war die Vergabe der Förderpreise der FMS mit der Abschiedsvorlesung von Prof. Maximilian Mehdorn kombiniert, der sich nach 24 Jahren als Direktor der Klinik für Neurochirurgie im UKSH, Campus Kiel, am 31.3.2015 in den (Un-)Ruhestand verabschiedete. Dem Anlass entsprechend fanden sich am 8. Mai etwa 250 Gäste im Hörsaal der Chirurgie ein.

Die eindrucksvollen großformatigen Bilder von OP-Szenen aus der Neurochirurgie in Kiel von Maler Tobias Duwe, Mitglied der Gruppe der Norddeutschen Realisten, trugen ebenso zur festlichen Atmosphäre der Veranstaltung bei wie die musikalischen Einlagen von Wolfram Schmidt und Mirco Oldigs von der Dahlmann-Schule Bad Segeberg, die im Vorjahr für ihr musikalisches Austauschprojekt MusicoChange ausgezeichnet worden waren.

Den Festvortrag hielt in diesem Jahr aus genanntem Anlass der Stifter selber. In seiner Abschiedsvorlesung  unter dem Titel "Neurochirurgie zwischen Mensch und Technik" gab Maximilian Mehdorn einem anschaulichen  Überblick über den medizinischen und technischen Fortschritt in der Zeit seines Wirkens und die daraus sich ergebenden ethischen Fragestellungen.

Im Anschluss folgte die Vergabe der Förderpreise für Interkulturelle Kommunikation durch Andreas und für Neurochirurgische Forschung durch Anne-Sophie und Matthias Mehdorn. Die sieben Preisträger teilen sich auch in diesem Jahr wieder eine stattliche Summe: Die FMS fördert sie mit rund 27.000€. Die Preisträger des Jahres 2015:

Für den Bereich Neurochirurgische Forschung:

  • Dr. med. Christian von der Brelie, Klinik für Neurorchirurgie am UKSH, Campus Kiel: Die Validität des PFA 100 Tests als Vorhersageparameter und die Bedeutung einer in-vitro gemessenenn Einschränkung der Thrombozytenfunktion im Hinblick auf verspätete zerebrale Ischämie und das Outcome bei akuter aneurysmatischer Subarachnoidalblutung
  • Dr. med. Gesa Cohrs, PD. Dr. med. habil. Friederike Knerlich-Lukoschus, Klinik für Neurorchirurgie am UKSH, Campus Kiel: Multimodale Charakterisierung geschlossener Dysraphien: Histologische und bildmorphologische Identifizierung potentieller begünstigender Faktoren der Tethered Cord-Entwicklung bei Lipomyelomeningocele
  • Diana Freitag, Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Jena, AG Neuroonkologie: Bedeutung von pluripotenten, stammzellähnlichen Zellen für die Biologie von Meningeomen unterschiedlicher WHO Grade
  • Dr. sc. nat. Roland Eugen Kälin, Dr. med. Veit Michael Stöcklein, Neurochirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum der Universität München: Die Rolle des Apelin Signalweges in der Angiogenese, Invasion und anti-angiogenen Therapie bei Gliomen

Für den Bereich Interkulturelle Kommunikation:

  • Dr. Tim Staufenberger, Das Fördeblasorchester im GrooveCenter Kiel e.V.: Begegnung, gemeinsame Proben u. Auftritte mit dem Orchester kevrenn St. Mark aus Brest in der Kieler Woche 2015
  • Dr. Eric Linhart, Rugby-Team der CAU Kiel: Sportlich-kultureller Austausch der Rugby-Mannschaften CAU Kiel und Universität UBO Brest
  • Stefan Endell, Vereinigung Deutsch-französischer Gesellschaften für Europa e.V.: Marketingprojekt des Jugendblogs zigzag

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, Preisträgern und Gästen für die gelungene Veranstaltung!

Tobias Duwe vor einem seiner Bilder

Presse

Kieler Nachrichten vom 15.05.2015.